Unter der Sonne der Toskana

Wenn sich ein berühmter Schauspieler, Oscar-Gewinner Colin Firth und die Gründerin von ECO Age, Livia Firth entschließen, ein kleines, unbekanntes Flüchtlingsprojekt in der Toskana zu unterstützen, muss etwas dahinter stecken. Letzten Dezember besuchte das berühmte Paar das Crune Lab, ein Mittelding aus Anlaufstelle, Netzwerk und Nähwerkstatt für Migranten und Flüchtlinge. Als sie wieder gingen, hatten sie Taschen voller handgearbeiteten Stoff-Kreationen eingekauft.

Weiterlesen

Ledertaschen – eine italienische Kunsthandwerks-Tradition

Meine Liebe zum bel paese war immer eng verknüpft mit meiner Leidenschaft zu exquisiten Ledertaschen. Und wenn ich exquisit sage, meine ich nicht unbedingt Gucci oder Prada – obwohl ich bestimmt nicht Nein sagen würde, wenn man mir welche zu Füßen legt. Seit ich das erste Mal meinen Fuß auf italienischen Boden setzte, habe ich immer versucht, unbekanntere Leder-Ateliers zu entdecken und zu unterstützen.

Weiterlesen

Hochwasser in Venedig

Ich war schon mindestens hundertmal in Venedig, und noch nie hatte ich dieses Phänomen erlebt, von dem ich schon 20 Jahre lang hab erzählen hören. Doch schließlich, am 5. November 2017, war es soweit. Ich war da und sah es mit eigenen Augen: Hochwasser! Das spektakuläre acqua alta Venedigs.

Weiterlesen

Eine weitere gute Adresse in Venedig

Vermutlich habe ich schon ein oder zweimal hier erwähnt, dass ich eine große Stoff-Liebhaberin bin. Vor allem italienische Gewebe haben es mir angetan.

Auch in Venedig habe ich ein wunderbares Stoff-Geschäft entdeckt, es liegt gemütliche 10 Geh-Minuten vom Palazzo Ca’nova entfernt und gehört der begnadeten Designerin Chiarastella Cattana.

Weiterlesen

Die Hauptstadt Italiens liegt so nah…

Die gute Nachricht: Alle Wege führen nach Rom. Und die bessere: Einige davon bringen Sie am selben Tag wieder zurück an Ihren Ausgangspunkt.

Ich konnte es vergangenen Sommer einige Male ausprobieren: nach einem morgendlichen Bad im Thyrrenischen Meer bestieg ich den Zug, verbrachte einen Tag mit Geschäftlichem und Vergnüglichem in Rom und war rechtzeitig zum Sonnenuntergang wieder am Mittelmeer.

Weiterlesen

Lustiges Durcheinander in Montisi

Vor einigen Wochen war ich zwischen Montalcino und Perugia unterwegs. Der Himmel war strahlend blau, und ich bekam Lust auf Kaffee. Ich beschloss, eine kleine Pause in Montisi einzulegen, ein entzückendes Dorf, das ich eine Ewigkeit nicht mehr besucht hatte.

Ich flanierte die Hauptstraße von Montisi hinab, um eine Bar aufzusuchen, die ich von Ferne entdeckt hatte. Doch meine Aufmerksamkeit wurde plötzlich abgelenkt, von einem kleinen Laden zu meiner Rechten. Über dem Eingang stand Macelleria Casini – macelleria ist die italienische Bezeichnung für Fleischhauerei. Allerdings war im Schaufenster kein noch so kleines Stück Fleisch zu entdecken. Lediglich ein wahrer Regenbogen an bunten Stoffen.

Weiterlesen

Across the Big Blue Sea

Finden Sie nicht auch, liebe Leser, dass Italien ein Traumland ist? Ich auch. Natürlich habe ich Ihnen bereits darüber geschrieben, dass die meisten Stätten des UNSESCO Welt-Kulturerbes hier im Bel Paese zuhause sind. Aber wussten Sie auch, dass Italien mittlerweile Griechenland den Rang abgelaufen hat- als Auffangbecken für Immigranten, die nach Europa drängen.

Weiterlesen

Die Bücher-Wunderkammer im Herzen von Florenz

Das langsame Verschwinden der kleineren Buchläden in den letzten Jahren hat mich wirklich traurig gemacht. Allein in Paris haben seit 2010 fast hundert Buchhandlungen für immer geschlossen.

Weiterlesen

Gut zu Fuß mit venezianischen Furlane

In letzter Zeit war ich häufig in Venedig, um die Renovierung unserer drei neuen Appartments im Palazzo Ca’nova zu beaufsichtigen. Die Adaptierung, Möblierung und Dekoration waren zeitaufwendig, und so pendelte ich ständig zwischen der Stadt der Lichter und der Serenissima.

Immer, wenn ich auf dem Sprung war, um eine Maschine nach Venedig zu erwischen, zog meine Tochter einen Schmollmund. „Du fährst doch nicht etwa schon wieder nach Venedig, Mami?“

Weiterlesen

Maßgeschneiderte Eleganz in Montalcino

„Renata, hast Du all diese entzückenden Kleider und Jacken wirklich selbst entworfen?
-Natürlich, Katharina. Meine Schwester und ich designen alles selbst, auch die Schals und Taschen.
-Toll! Das Talent scheint in der Familie zu liegen.
-Ich fürchte, ja.

Weiterlesen



NEWSLETTER

Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
Sign up here
© 2012 Katharinas Italien | Privacy Policy
Site design by InfinVision