Key

Kultur und regionen

Ein Ferienhaus in Toskanas Maremma-Küste

Trust&Travel bietet folgende ausgewählte historische Güter in der Maremma. Sie zeichnen sich durch ihre besonders schöne Lage und die hohe Qualität des angebotenen Service aus. Wählen Sie für Ihren Maremma-Urlaub einen Agriturismo, eine Ferienvilla mit Pool, eine Luxusvilla mit Personal, eine Ferienwohnung auf einem ehemaligen Jagdschloss oder eine Strandvilla!
Klicken Sie auf das jeweilige Landgut, um mehr über verfügbare Ferienhäuser, angebotenen Service, Lage und Umgebung zu erfahren.

Landgüter:
Fontanili

Der Besitz Fontanili liegt in der Maremma, ein Landstrich welcher entlang der Küste den Süden der Toskana und einen Teil des Latiums umfaßt. Hier können Sie ein charmantes Appartement mit Garten oder Terrasse und Pool, wie auch 2 wunderschöne Häuser direkt am Strand mieten.

regionmap

Toskanas Maremma-Küste,
die wilde Küste der Maremma

Weitaus weniger bekannt ist die wilde, unberührte Landschaft im Südwesten der Toskana, der Küstenstreifen der Region Maremma.
Die Natur dort hat trotzdem überaus viel zu bieten: Naturschutzgebiete, lange Sandstrände, ausgetrocknete Sumpfgebiete, Inseln, Thermalquellen, typische Mittelmeerlandschaften – und sogar Hobby-Archäologen kommen hier voll auf ihre Kosten. Abseits der Küste zeugen die sowohl reizvollen wie auch historisch bedeutenden alten Städte vom Glanz vergangener Tage. Folgen Sie den Spuren der alten Etrusker bei einem Stadtbummel durch Sovana, Sorano und Pitigliano.
Für alle Strand- und Naturliebhaber, Freunde des Reitsports und jene, die den Charme alter, vergessener Orte lieben, ist diese Region zweifellos die richtige Wahl. Weniger touristisch und ruhiger als das Zentrum der Toskana, bietet die Maremma alles für einen traumhaften Urlaub. Diese wunderbare Reise ins Herz einer unberührten Mittelmeerlandschaft verspricht Entspannung pur und lässt Sie auf andere Gedanken kommen…

Geografie der Maremma

Die Maremma erstreckt sich vom Tyrrhenischen Meer (der Teil des Mittelmeers zwischen Sardinien und Sizilien) bis zum nördlichen Teil der Region Latium. Mit ihren Sumpfgebieten erinnert sie stark an die französische Camargue. Zahlreiche Abschnitte stehen unter Naturschutz, wie z.B. der Parco Naturale della Maremma oder der archäologische Park Vulci. Flora und Fauna in dieser Region sind entsprechend unberührt, nahezu intakt.

Geschichte der Maremma in Kürze

Die Geschichte der Maremma ist untrennbar verbunden mit dem Begriff der sog. „Rekultivierung“, denn vor ihrer Trockenlegung war die Region nichts als ein riesiges stehendes Gewässer und eine unwirtliche Sumpflandschaft. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts fiel der Startschuss für die ersten Baumaßnahmen zur Rekultivierung und Entwässerung, bei welchen ab 1829 bis zu 50.000 Arbeiter aus ganz Italien im Einsatz waren. Der Bau des Kanals von Seggio Nuovo durch Giuseppe Mazzanti im Jahr 1830 ermöglichte eine rasche Nutzbarmachung aller umliegenden Gebiete.

Landschaft, Natur, Ausflüge in der Maremma

Echte Naturliebhaber kommen angesichts der Vielfalt und Ursprünglichkeit von Flora und Fauna in dieser Region voll auf ihre Kosten. Ihnen bleibt letztlich nur die Qual der Wahl:

– Erkunden Sie den Parco naturale della Maremma (Gebirgszug Monti dell’Uccellina). Dies ist der größte Naturschutzpark des WWF in der Toskana. Er bietet 11 Wanderwege, zwischen 2,5 km und 12 km Länge. In den Park gelangt man über das Besucherzentrum in Alberese im Norden des Parks. Je nachdem, welchen Weg Sie wählen, begegnen Ihnen vielleicht Rehe, Wildschweine, Füchse oder sogar Falken.
600 m nördlich von Alberese bietet das Centro Turismo Equestre Il Rialto organisierte Kanutouren oder Reitwanderungen. Sie können dort auch Mountainbikes ausleihen.

– Genießen Sie das warme Nass der Wasserfälle von Gorello oder der Thermalquellen von Saturnia. Sie können dort den ganzen Tag verweilen, das warme Wasser genießen oder sich eine der wunderbaren Wellness-Anwendungen gönnen, wie z.B. eine vierhändige Massage oder eine Sauerstoffkur. Hinterher werden Sie sich wie neugeboren fühlen…

– Genießen Sie das Panorama bei einer Rundfahrt über die Via Panoromica. Diese kurvenreiche Straße führt durch wunderschöne Küstenlandschaften und bietet freie Sicht auf die berühmte Isola del Giglio: entdecken Sie die vielen kleinen Felsenbuchten sowie den durch eine wundervolle Festung aus der Zeit der Aldobrandeschi gekrönten Hauptort dieser unberührten Insel. Zur Erkundung der Insel verkehren tagsüber regelmäßig Schiffe der Reedereien Toremar und Maregiglio ab dem Fischerhafen Porto Santo Stefano.

– Von Marsiliana aus gelangen Sie nach einer ca. 15-minütigen Autofahrt zu den Tarot-Gärten von Niki de Saint-Phalle:
Am Rundgang durch den Park mit seinen 22 farbenfrohen Skulpturen aus Keramik und Glas finden vor allem kleine Besucher großen Gefallen.

– Machen Sie einen Spaziergang oder gehen Sie an einem der Kiesstrände dieses Küstenabschnitts Baden. Der schönste und beliebteste heißt Feniglia.

Kultur in der Maremma

Pitigliano: im Schatten des Palazzo Orsini thront dieses malerische Städtchen auf einem Tuffsteinfelsen aus Vulkangestein. Die Häuser scheinen direkt aus dem Felsen herauszuwachsen. Etruskische Grabkammern wurden direkt in das weiche Gestein geschlagen. Die mittelalterlichen Alleen und steilen Gassen laden zum Bummeln ein, insbesondere im kleinen Viertel Ghetto. Durch seine jüdische Gemeinde, die seit dem 15. Jahrhundert bis heute präsent ist, trägt das Städtchen in Italien auch den Beinamen „Klein Jerusalem“.
Sovana: Die Stadt erlebte ihre Blütezeit im 7. Jahrhundert v. Chr. (zur Zeit der Etrusker) und ist heute ein reizender, ganz in Ockertönen gehaltener Ort. Unbedingt sehenswert sind die etruskischen Grabanlagen, die Relikte aus der Römerzeit sowie die romanische Kirche Santa Maria.
Sorano: Wunderschön thront das Städtchen auf einem Felsplateau. Seine Häuser scheinen sich regelrecht aneinanderzuschmiegen, um nicht ins Tal abzurutschen. Lohnenswert ist auch eine Besichtigung der wunderschönen Burg der Orsini.

Essen und Trinken in der Maremma

Weine
Die nachfolgenden 6 Weine der Region Maremma (aus kontrollierter Herkunft D.O.C.) sollten Sie unbedingt probieren:
• Morellino aus Scansano
• Weißwein aus Pitigliano
• Weißwein aus Parrina
• Rotwein aus Sovana
• Ansonica Coûte du Argentario
• Capalbio

Heimische Produkte
Probieren Sie das Olivenöl aus biologischem Anbau aus der Maremma. Sein fruchtiger, weicher und goldfarbener Charakter passt ideal zu rohem Gemüse und allen fangfrischen Fischsorten – ein wahrhaftiger Genuss.
Testen Sie Ihre Weine am besten in Kombination mit den verschiedenen Käsesorten der Region.

Kulinarische Spezialitäten :
Sehr empfehlenswert sind alle Kalbfleischgerichte, eine besondere Spezialität der Maremma, Wild schmeckt ebenfalls hervorragend, probieren Sie z. B. Wildschwein mit Maronen.
Selbst Vegetarier haben hier die Qual der Wahl: alle Früchte- und Gemüsesorten stammen i. d. R. aus biologischem Anbau. Die Produkte sind frisch, werden vollreif geerntet und überzeugen durch ihren hervorragenden Geschmack.

Einkaufen in der Maremma

Wenn Sie Kaschmir mögen, müssen Sie unbedingt einen Abstecher nach Castiglione della Pescaia machen.
Die Boutique Lunaria bietet eine große Auswahl an Pashmina-Schals, Pullovern und Kostümen aus Kaschmir in derart aufwendiger Verarbeitung und exklusiven Schnitten, dass Sie einem Kauf kaum widerstehen können…
Entlang des Hafens finden sich ebenfalls zahlreiche Geschäfte, die Kleidung oder kulinarische Spezialitäten verkaufen.

Kulinarische Köstlichkeiten wie Wein, Olivenöl und Käse finden Sie praktisch überall.

Blog Katharinas Italien

In unserem Italien-Blog ‚Katharinas Italien‘ geben wir Ihnen Insidertips und Ratschläge für Ihre nächste Reise in die Maremma.