PAOLO IM PALAZZO

Man weiß ja nie, was das Leben für einen bereithält… Vor Jahren befreundete ich mich in Florenz mit Paolo Fiumi, einem angehenden Architekten. Damals dachte ich noch nicht im Traum daran, dass ich einmal mit ihm zusammenarbeiten würde um ein Appartement zu gestalten, ausgerechnet in Venedig, direkt am Canal Grande.

Weiterlesen

MITTEN IM KARNEVAL VON VENEDIG

Vom Apartment Borsato im Palazzo Ca’Nova hat man das ganze Jahr über eine traumhafte Aussicht, besonders beeindruckend wird es während des Karnevals. Das Foto oben entstand im vorigen Jahr, als ich vom Fenster aus die Parade des venezianischen Ruder-Clubs bewunderte. Bald ist es wieder soweit, am 16. Februar startet das bunte Treiben wieder. Es dauert 18 Tage, bis zum Faschingsdienstag am 5. März.

Weiterlesen

Ein Meister der zeitgenössischen Architektur

Denkt man an italienische Kunst und Architektur, hat man sofort römische Ruinen, Renaissance-Paläste und barocke Kirchen vor Augen. So mag sich mancher auch wundern, wie es Italien geschafft hat, in diesem Bereich in der Moderne anzukommen…

Weiterlesen

Die Architektur Biennale in Venedig

Die Architektur Biennale 2018 ist noch bis zum 25. November geöffnet. Shelley McNamara und Yvonne Farell, beide Architektinnen aus Irland und Kuratorinnen des Programms, stellten die Show unter das Motto Free Space.

Weiterlesen

Venedigs kleiner Palast der Kunst

Der Luxus, Italien zu lieben… so endet die Italian Hour von Henry James, eine Sammlung von Essays, die er vor mehr als einem Jahrhundert über seine Reisen im bel paese verfasst hatte. Ich habe es kürzlich mit großem Interesse gelesen.

Weiterlesen

Hochwasser in Venedig

Ich war schon mindestens hundertmal in Venedig, und noch nie hatte ich dieses Phänomen erlebt, von dem ich schon 20 Jahre lang hab erzählen hören. Doch schließlich, am 5. November 2017, war es soweit. Ich war da und sah es mit eigenen Augen: acqua alta, Hochwasser in Venedig.

Weiterlesen

In der Stadt Palladios (2)

Im letzten Blog, Sie erinnern sich, brachen wir auf zu einer Reise durch das winterliche Vicenza. Heute bringen wir diesen aufregenden Ausflug in die Stadt Palladios zum krönenden Abschluss.

Wie wäre es mit einem Essen? Wir sind herumgelaufen, haben uns eine Menge angeschaut, neue Hüte gekauft und ein oder zwei „Spritz“ getrunken. Oder heißt es „Spritze“? Nun ist es höchste Zeit, dass wir die lokalen Spezialitäten probieren.
Eine der Delikatessen Vicenzas ist der köstliche und recht nahrhafte baccalà mantecato alla Vicentina, ein in Milch und Olivenöl gekochter Kabeljau, der mit Polenta serviert wird. Die ideale Mahlzeit für einen verschneiten, zauberhaften und kalten Wintertag im Veneto.

Weiterlesen

Ein Erlebnis für alle Sinne

Wussten Sie, dass es in Italien ganze acht Restaurants mit 3 Michelin-Sternen gibt?
Eines davon liegt nicht weit von unseren Trust&Travel-Landgütern Frassanelle und La Montecchia, genauer gesagt in Sarmeola di Rubano, einem Dorf in der Nähe von Padua.
Hier finden wir einen der acht italienischen Gourmet-Olymps. In allen italienischen Feinschmecker-Foren wird Le Calandre an oberster Stelle genannt und es braucht auch internationale Vergleiche nicht zu scheuen.
Im San Pellegrino & Aqua Panna – Führer von William Reed, “Die 50 besten Restaurants der Welt”, findet man das Le Calandre ebenfalls. (www.theworlds50best.com) Weiterlesen

Der Heissluftballon Wettkampf – Gespräche mit Landgut-Besitzerin Francesca Papafava, Teil 3

Aufmerksamen Lesern ist hoffentlich nicht entgangen, dass ich mich neulich länger mit Francesca Papafava unterhalten habe, der Besitzerin des Landguts Frassanelle. Wir unterhielten uns über Geschichte, Tradition, Zukunft und Visionen. Zu guter Letzt fragte ich noch Francesca, ob sie besondere Erinnerungen an Vorfahren hätte.

Francesca: Ja, sicher war ich als Kind am meisten von meinem Großvater beeindruckt. Weiterlesen

Gespräche mit Landgut-Besitzern: Francesca Papafava, Teil 2

Im vorletzten Blog, vielleicht haben Sie ihn gelesen, erzählte mir Francesca Papafava von der Geschichte ihres Landgutes und verriet auch ein paar Details aus ihrem Familienleben. Natürlich fragte ich sie auch nach der Gegenwart – und der Zukunft.

Katharina: Wie viele Mitarbeiter hast Du derzeit auf Frassanelle? Wie lange sind sie schon da?

Francesca: Wir haben derzeit 9 Angestellte, der älteste ist unser Gärtner, er ist schon 75.

Wie siehst Du Dein Verhältnis zu ihnen? Weiterlesen



NEWSLETTER

Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
Sign up here
© 2012 Katharinas Italien | Privacy Policy
Site design by InfinVision