Key

Kultur und regionen

Ein Ferienhaus in Venetien

Trust&Travel bietet in Venetien folgende ausgewählte historischen Güter in der Nähe von Treviso, Padua und Vicenza, sowie einen Palazzo in Venedig. Sie zeichnen sich durch ihre besonders schöne Lage und die hohe Qualität des angebotenen Service aus. Wählen Sie für Ihren Urlaub in Norditalien einen Agriturismo mit Pool, eine Renaissance-Luxusvilla mit Personal, eine Ferienwohnung auf einem Weingut oder auch einen venezianischen Palazzo am Canale Grande!

Landgüter:
Ca'nova

Historischer Palazzo am Canale Grande, mit 3 neu hergerichteten Wohnungen der Luxusklasse. 5 Minuten zu Fuß vom Markusplatz, und gegenüber der Punta della Dogana und Santa Maria della Salute.

Die Villa San Bastiano liegt auf den Hügeln oberhalb von Vicenza.
San Bastiano

Wunderbare Lage für diese komfortable Villa mit Pool. San Bastiano liegt auf den Hügeln oberhalb von Vicenza, Rücken an Rücken mit den weltberühmten Villen Valmarana und La Rotonda.

Villa Valmarana

Eine hübsche Wohnung für 6 Personen im Gästehaus der Villa Valmarana ai Nani, weltberühmt für die Tiepolo Fresken. Wunderschön mitten in der Natur oberhalb von Vicenza gelegen und ein perfekter Ausgangspunkt für Kunstliebhaber, die diese Gegen erkunden möchten.

regionmap

Venetien,
das Hinterland von Venedig

Faszination Venetien.
Im gemütlichen Takt des italienischen Dolce Vita kann man hier wunderbar auftanken, denn Venetien bietet Wissen, Wohlbefinden und große Gefühle. Eine Gondelfahrt in Venedig, die Fresken von Giotto in Padua, eine Oper in der römischen Arena von Verona (Schauplatz von Romeo und Julia), die architektonischen Meisterwerke von Palladio in Vicenza, eine Zeitreise zurück ins Mittelalter in Treviso oder die Besichtigung der prachtvollen Rennaissance-Paläste in Udine: Venetien ist ideal für einen romantischen Zwischenstopp. Neben der unsäglichen kulturellen Vielfalt verspricht ein Aufenthalt dort nämlich auch eine Extraportion Balsam für die Seele…

Geografie Venetiens

Venetien – ital. Veneto – liegt im Nordosten Italiens. Hauptstadt der Region ist Venedig.
Sie grenzt im Nordwesten an die Alpen und inmitten einer weiten Ebene erheben sich die sog. Euganeischen Hügel, eine Hügelkette vulkanischen Ursprungs. Die bedeutendsten Flüsse sind der Po und die Etsch, westlich erstreckt sich der Gardasee. Venetien ist in 7 Provinzen unterteilt: Belluno, Padua, Rovigo, Treviso, Venedig, Verona und Vicenza. Neben Italienisch wird vielerorts ein venezianischer Dialekt gesprochen.

Geschichte Venetiens in Kürze

Die Geschichte Venetiens deckt sich größtenteils vor allem mit der Geschichte Venedigs.
Venedig wurde gegen Ende des 6. Jahrhunderts gegründet und erhielt mit dem Dogen Herzog Paolucio Anafesto I erstmals 697 eine eigenständige politische Führung. Ab 1000 n. Chr. erlangte die Stadt durch den Rückzug der Byzantiner aus dem Adriaraum ihre Unabhängigkeit und der Seehandel gewann immer mehr an Bedeutung. Im 14. Jahrhundert ist Venedig die größte Hafenstadt im Mittelmeerraum, noch vor Konstantinopel. Im 18. Jahrhundert konnte sich die Stadt trotz bedeutender Gebietsverluste in Griechenland und der zunehmenden Konzentration des europäischen Handels auf den neu entdeckten amerikanischen Kontinent ihre herausragende kulturelle Bedeutung erhalten. Venedig galt zu jener Zeit als eleganteste Stadt Europas und hatte starken Einfluss auf die Kunst, Architektur und Literatur. Venedigs 800 Jahre anhaltende Unabhängigkeit endete am 12. Mai 1797 durch die Angliederung an das Napoleonische Reich. Heute zählt die Stadt 280.000 Einwohner und ist zusammen mit der Lagune Teil des Unesco-Weltkulturerbes.

Landschaft, Natur, Ausflüge in Venetien

Schiffsrundfahrt in Venedig
Der Canal Grande schlängelt sich wie ein umgekehrtes S auf einer Länge von 3,5 km durch die Stadt. Vom Wasserbus (vaporetto) aus hat man die beste Sicht auf die zahlreichen, zwischen dem 12. und 18. Jahrhundert errichteten Palazzi. Insgesamt sollen es knapp über 100 sein.
Auch den besonderen Reiz einer Gondelfahrt sollte man sich nicht entgehen lassen, selbst wenn dies auf den ersten Blick etwas zu sehr dem typischen Klischee entspricht. Gondeln finden Sie über die ganze Stadt verteilt, meist in der Nähe der Hauptkanäle.
Bei Ihrem Rundgang zu Fuß sollten Sie keinesfalls die berühmte Seufzerbrücke auslassen (ihr Name erinnert an die Klagelaute der Gefangenen, die auf diesem Weg zum Kerker geführt wurden), aber auch Rialtobrücke, Ponte dell’Accademia, Ponte degli Scalzi sowie Ponte della libertà (Brücke der Freiheit) sind sehenswert. Neben dem Markusplatz sollten Sie auch einen Besuch des Campo San Polo (zweitgrößter Platz Venedigs nach dem Markusplatz) und dem Campo Santa Margherita einplanen.

Entlang der Weinstraße in der Umgebung von Padua
Im Südosten von Padua sind die Euganeischen Hügel von Weinanbaugebieten und Wanderwegen durchzogen. Folgen Sie der Strada dei Vini dei Colli Eugeani, die Sie direkt in die Weinberge führt und genießen Sie die ländliche Umgebung: sie treffen auf zahlreiche Dörfer, venezianische Villen und die Abtei von Praglia, die einen Abstecher lohnt.

Rundfahrt in der Umgebung von Vicenza
Die alten Villen der reichen Venezianer in der Umgebung von Vicenza sind äußerst sehenswert. Einige können besichtigt werden, insbesondere die berühmte Villa La Rotonda von Palladio oder die Villa Valmarana mit ihren Fresken von Tiepolito. Die Landschaft dieser Gegend ist außerordentlich reizvoll.

Ausritt in der Umgebung von Grado (Julisch-Venetien)
Die Riserva Naturale Regionale Foce dell’Isonzo ist ein 2350 Hektar großes Naturschutzgebiet, in dem sowohl Freunde des Reitsports und Hobby-Ornithologen aber auch Spaziergänger und Radsportbegeisterte auf ihre Kosten kommen.

Kultur, Architektur, Kunst in Venetien

Venedig
• Architektur
Die Besichtigung des Markusdoms hat ihren ganz besonderen Reiz, da eine derartige Mischung verschiedener Baustile (Romanik, Renaissance und byzantinische Einflüsse) äußerst selten ist.
Bewundern Sie die beiden gotischen Fassaden des Dogenpalastes aus weißem Stein und rosafarbenem Marmor. Sehenswert ist auch die sog. Frarikirche, Santa Maria Gloriosa dei Frari ; diese imposante gotische Kirche beherbergt außerdem zahlreiche Kunstschätze (Assunta, Madonna des Hauses Pesaro).

• Museen
Für Kunstliebhaber bietet sich ein Besuch der Gallerie dell’Accademia an: diese einzigartige Sammlung ermöglicht einen Einblick in fünf Jahrhunderte venezianischer Kunst (vom 14. bis 18. Jahrhundert).
Besuchen Sie auch die Peggy Guggenheim Collection. Dort sind Werke der größten Künstler des 20. Jahrhunderts ausgestellt: Picasso, Mondrian, Chagall, Klee, Miro, Magritte, Bacon, usw.
Sehenswert ist weiterhin die Galleria d’Arte Moderna, die eine Sammlung venezianischer Kunst vom Ende des 19. Jahrhunderts bis 1950 sowie ein breites Spektrum zeitgenössischer Werke für Sie bereithält.

• Kunsthandwerk
Die Insel Murano ist seit dem 18. Jahrhundert Heimat der Glaskunst. In den Ateliers der Fondamenta dei Vitrai können Sie die Glasbläser bei ihrer Arbeit beobachten.
In Burano, weltberühmt für seine Kunst der Spitzenstickerei, verleihen pastellfarbene Häuser dem Fischerdorf einen besonderen Charme.

Verona
Diese wundervolle Stadt mit dem Beinamen „Kleines Rom“ ist romantischer Schauplatz von Shakespeares Romeo und Julia. Bei einem Bummel durch die Gassen erliegen auch Sie dem besonderen Charme dieser Stadt. Besuchen Sie die Arena, das drittgrößte römische Amphitheater weltweit, machen Sie eine Verschnaufpause auf der Piazza del Erbe und nehmen Sie sich Zeit, die prächtigen Gebäude in Ruhe zu betrachten, anschließend gehen Sie zur Piazza dei Signori, um die Renaissance-Loggia Fra‘ Gicondo zu besichtigen.
Für Liebhaber des romanischen Baustils empfiehlt sich ein Besuch der Basilica di San Zeno Maggiore.

Padua
Die Stadt des heiligen Antonius ist im Besitz eines kunsthistorischen Meisterwerks: den Fresken von Giotto, die zu den bemerkenswertesten der italienischen Spätgotik zählen und den Übergang zur Renaissance markieren.

Treviso

Die Stadt mit dem Beinamen „Klein Venedig“ besitzt eine sehr schöne historische Altstadt mit einem mittelalterlich geprägten Stadtbild.

Udine
Renaissanceliebhaber sollten auf jeden Fall einen Abstecher nach Udine einplanen. Für das unglaublich vielfältige Angebot an Bauwerken, Museen und Galerien kann man gut und gerne einen ein- bis zweitägigen Aufenthalt veranschlagen.

Die venezianischen Villen
Das Gebiet zwischen Verona und Venedig ist u. a. wegen der berühmten Villenbauten von Palladio besonders attraktiv. Insgesamt wurden zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert im venezianischen Hinterland mehr als 3000 dieser Prachtvillen errichtet. Einige davon können auch besichtigt werden. Zu den berühmtesten Villen von Palladio zählen etwa die Villa Barbaro in Maser, Villa Emo in Fanzolo und die Villa La Rotonda bei Vicenza. Sehenswert sind auch die Villa Valmarana mit ihren Fresken von Tiepolo sowie das Castello del Catajo oder die Villa Barbarigo mit ihren barocken Gartenanlagen und einem Buchsbaum-Labyrinth.

Essen und Trinken in Venetien

Weine
Unbedingt probieren müssen Sie den Prosecco, den weltberühmten Schaumwein der Region.
Der Colli Euganei Fior d’Arancio ist ein lieblicher italienischer Weißwein der Region Venetien, der erst seit 1995 die Bezeichnung D.O.C. als Qualitätswein aus kontrollierter Herkunft erhielt. Vollmundig und leicht zugleich, hat er unter Weinkennern große Aufmerksamkeit erregt. Probieren Sie den Fior d’Arancio DONNA DARIA, der kürzlich vom bekannten italienischen Weinführer Gambero Rosso Slow Food mit 3 Gläsern die höchste Auszeichnung erhielt.
Auch die roten D.O.C.-Qualitätsweine Colli Euganei schneiden bisweilen sehr gut ab. Man sollte jedoch auf die richtige Herkunft achten (z. B. La Montecchia und Vignalta).
Probieren Sie auch den berühmten Bellini-Cocktail, eine Mischung aus Prosecco und Pfirsichnektar.
Der Bellini ist das Sinnbild des italienischen Dolce Vita: er wurde in den 50er Jahren von Giuseppe Cipriani in der berühmten Harrys Bar in Venedig erfunden.
Weniger touristisch und weitaus regionaltypischer ist der sog. Spritz, traditioneller Aperitif der Einheimischen: 1/3 Prosecco, 1/3 Campari und 1/3 Soda.

Kulinarische Spezialitäten
Zu den wichtigsten Zutaten der venezianischen Küche gehören Reis und Polenta.
Risotto ist eine typische Spezialität der Region; dazu werden verschiedene Gemüsesorten aus der unmittelbaren Umgebung sowie Fisch aus der Lagune gereicht.
Treten Sie auf keinen Fall die Heimreise an, ohne das berühmte Tiramisu probiert zu haben – dieses ist das typische Dessert der Region.

Einkaufen in Venetien

Die besten Einkaufsmöglichkeiten für Kunsthandwerk finden Sie in Venedig selbst. Die zahlreichen Geschäfte bieten ein vielfältiges Angebot an Karnevalsmasken, Kunstschmuck, Handtaschen, Halsketten, Souvenirs aus Glas, Spitze und Holz oder aber – für den leidenschaftlichen Modellbauer – Gondeln im Miniaturformat.

Ebenfalls in Venedig, insbesondere in der Nähe des Markusplatzes, finden Sie auch zahlreiche Nobelboutiquen bekannter internationaler Luxusmarken, deren Angebot es durchaus u.a. mit der Avenue Montaigne in Paris aufnehmen kann.

Blog Katharinas Italien

In unserem Italien-Blog ‚Katharinas Italien‘ geben wir Ihnen Insidertips und Ratschläge für Ihre nächste Reise nach Venetien.