Essen mit Freunden hat in Italien immer Saison

Wenn ich an die 4 Jahreszeiten in Italien denke, kommt mir immer Essen in den Sinn. Vielleicht wegen des englischen „Season“. Das bedeutet ja auch „würzen“.

Dabei erinnere ich mich dann der unzähligen Mittagessen, Abendessen und Kochstunden, , die ich über die Jahre mit verschiedenen Freunden in Italien genossen habe.
Zwei dieser Freunde, Marco und Raffaella, stehen ganz oben auf der Liste meiner bevorzugten Tischgenossen. Sie leben in einem bezaubernden alten Steinhaus im Val d’Orcia. Ihre kulinarischen Vorlieben sind der lebende Beweis, dass es bei italienischem Essen stets um frische und saisonale Produkte geht. Marco ist übrigens Architekt, er realisiert gerade einige interessante Projekte in Siena und Montalcino. Ich werde in Kürze darüber schreiben.

Weiterlesen

Unser neuestes Abenteuer in Venedig (2)

Vor einigen Wochen, vielleicht erinnern Sie sich, habe ich Ihnen Einblicke gegeben in die 3 Appartements in Venedig, die Trust&Travel bald ins Portfolio aufnehmen wird. Die 3 Gemmen liegen in den historischen Gemäuern des Palazzo Ca’nova, einem beeindruckenden Palast am Canale Grande, vis-a-vis der Punta della Dogana.

Weiterlesen

Die beste Zeit für einen Besuch im Maremma Park

Ich habe wahrscheinlich schon ein oder zwei mal erwähnt, dass der Regionalpark der Maremma mein liebstes Naturschutzgebiet in ganz Italien ist. Die Einheimischen nennen ihn Parco dell’Uccelina, den Mondsegel-Park, nach dem kleinsten Segel hoch oben auf den uralten Segelschiffen. Fragen Sie mich nicht, woher der Name kommt – ich habe mich noch gar nicht erkundigt.

Weiterlesen

Unser neuestes venezianisches Abenteuer (1)

Obwohl wir noch bis über die Ohren in Arbeit stecken, um den allerletzten Schliff anzulegen, kann ich es nicht erwarten, davon zu erzählen: wir werden in Kürze 3 neue Appartments in unser Programm aufnehmen. Sie liegen in dem großartigen Palazzo Ca’nova in Venedig, einer höchst beeindruckenden Location direkt am Canale Grande. Gegenüber befindet sich die Punta alla Dognana, wo die unschätzbare Pinault-Kunstsammlung ihre Heimat gefunden hat.

Weiterlesen

Eine toskanische Abtei ohne Dach

Manche Baustellen kommen einfach nie zu einem Ende. Kennen Sie das auch? Zum Beispiel die Superstrada 223, die von Florenz bis Grosseto führt und die mich in meine geliebte Maremma bringen soll. Die Reparaturarbeiten an der Autobahn war bereits im Gang, als ich nach Italien kam, um für das Weingut Brolio zu arbeiten – vor über 20 Jahren. Weiterlesen

Ein Wintertag in Venedig

„Zur Zeit der Aussaat lerne, zur Erntezeit lehre, und im Winter genieße!“ William Blake, der große englische Dichter, schrieb diese Worte vor etwa 200 Jahren. Weiterlesen

Baden Sie in Paduas „Fifty shades of blue“

Blau, Mitternachtsblau, Königsblau, Himmelblau, Taubenblau…Laut Meinungsumfragen ist Blau die beliebteste Farbe in Europa und in Nordamerika, sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Ich liebe es ebenfalls. Besonders das Giotto-Blau. Was, Sie kennen es nicht?

Weiterlesen

Der dichteste Weingarten der Welt

Wenn Sie guten Kaffee genauso schätzen wie ich, dann ist Ihnen sicherlich der Name Illy ein Begriff. Im letzten August, ich besuchte gerade ein Konzert von Mark Springer in der Toskana, wurde ich Francesco Illy vorgestellt. Er gehört zu der Familie, die den weltberühmten Illycaffe herstellt.

Im Laufe unseres Gesprächs erzählte mir Francesco, dass er ein Weingut betreibt. Es liegt bei Montalcino, einem Städchen etwa 120km südlich von Florenz, im Herzen einer der besten Weinbaugebiete Italiens.

Weiterlesen

Wie genießt man Siena?

Letzte Woche traf ich mich mit Freunden auf ein Glas Wein. Im letzten August hatten sie in der Toskana ihren Urlaub verbracht. Natürlich drehte sich unser Gespräch hauptsächlich um Italien.

„Wir hatten eine phantastische Zeit, Katharina! Die Villa, die Aussicht, der blühende Lavendel, der Garten, das Essen, der Wein! Wir haben jeden Moment genossen. Jeden! Bis auf…

Weiterlesen

In der Stadt Palladios (2)

Im letzten Blog, Sie erinnern sich, brachen wir auf zu einer Reise durch das winterliche Vicenza. Heute bringen wir diesen aufregenden Ausflug in die Stadt Palladios zum krönenden Abschluss.

Wie wäre es mit einem Essen? Wir sind herumgelaufen, haben uns eine Menge angeschaut, neue Hüte gekauft und ein oder zwei „Spritz“ getrunken. Oder heißt es „Spritze“? Nun ist es höchste Zeit, dass wir die lokalen Spezialitäten probieren.
Eine der Delikatessen Vicenzas ist der köstliche und recht nahrhafte baccalà mantecato alla Vicentina, ein in Milch und Olivenöl gekochter Kabeljau, der mit Polenta serviert wird. Die ideale Mahlzeit für einen verschneiten, zauberhaften und kalten Wintertag im Veneto.

Weiterlesen


Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
© 2012 Katharinas Italien
Site design by InfinVision