Die Zeiten ändern sich – auch im Museum

Ich komme oft etwas durcheinander, wenn es um die überwältigende Menge der italienischen Museen oder Ausgrabungen geht. Vor allem, wenn dann noch die Einzelheiten dazukommen, die Eintritts-Preise, die Öffnungszeiten, die Mitgliedschaften. Dank der politischen Veränderungen der letzten Zeit kommt nun langsam ein frischer Wind auch in die Kulturpolitik. Und es wird einfacher, sich im Füllhorn der italienischen Schätze zurechtzufinden. Weiterlesen

Das älteste Weingut des modernen Italiens

„Katharina, ich bin völlig begeistert von diesem Wein, diesem Casalferro! Flüsterte mir mein Tischnachbar zu.
-          Ja, er ist tatsächlich göttlich, antwortete ich.
Und, ob Du es jetzt glaubst oder nicht – er kommt aus dem ältesten Weingut Italiens.
-          Wirklich?“ Weiterlesen

Ein Concerto im Castello Potentino

Sobald ich mich ans Klavier setze, regieren die Gefühle,“ erzählt Mark Springer. „Ich beginne mit einer sehr unmittelbaren Melodie. Sie wechselt eine Weile zwischen Dur und Moll, bis sie zum Thema wird, das schließlich wächst und sich ausbreitet.“ Weiterlesen

Ein Besuch bei toskanischen Bio-Bauern

Jedes Mal, wenn ich für kürzer oder länger nach La Foce komme, kaufe ich mir zu allererst una forma de Pecorino, einen ganzen Laib Schafskäse.

„Wo kommt der Schafskäse her, Mami?  fragte mich meine Tochter, als wir gerade ein paar Stücke des Pecorino verzehrten.
-  Vom Mutterschaf, Schätzchen.
-  So eines möchte ich mal sehen…
-   Wirklich? Nun…“ Weiterlesen

Umbriens einzigartiges Jazz-Festival

Im Juli 2000, in der Toskana, irgendwann am späteren Nachmittag, wie ich mich erinnere, traf ich mich mit einer Freundin in einer Bar. Ich blätterte flüchtig eine der lokalen Zeitungen durch, als ich über eine Überschrift stolperte. In der Juli-Hitze brauchte ich ein paar Sekunden, um den Inhalt zu erfassen: John Lewis spielt heute abend auf dem Umbrischen Jazz Festival. Weiterlesen

Potentino – zurück zum kulinarischen Gastspiel in Courances

Der Geschmack Italiens – mit französischem Flair: Liebe Leser, vielleicht erinnern sich einige von Ihnen an einen Blog, den ich letztes Jahr, ungefähr um dieselbe Zeit, postete. Ich hatte zwei Freunde von mir nach Frankreich eingeladen, Charlotte Horton und Alexander Green. Die beiden sind begnadete Köche und mehrfach ausgezeichnete Winzer aus dem Castello di Potenino. Letztes Jahr kamen sie ins Schloss Courances, um unseren Gästen dort ein unvergessliches „Pop-up-Dinner“ zu kredenzen.

Weiterlesen

Eine Mittagspause in Grosseto

Neulich war ich wieder in Italien unterwegs, um die Häuser und Palazzi von Trust & Travel zu besuchen. Wie immer versuche ich bei dieser Gelegenheit, Neues zu entdecken. Das macht meinen Job ja so interessant und meinen Blog hoffentlich auch.

Weiterlesen

Eine Fundgrube: Der Antikmarkt von Lucca

Frühjahrsputz! Ich machte mich gerade über ein Zimmer in meinem Pariser Apartment – unter uns, es war längst fällig gewesen – als ich über eine kleine Keramik-Vase stolperte. Ich hatte sie vor Jahren auf dem Flohmarkt in Lucca gefunden.

Weiterlesen

Die Antinori und ihre Schätze unter der Erde

„Katharina, dieser Wein ist wirklich göttlich!“
-          Das will ich doch hoffen, Jonathan. Schließlich ist es die teuerste Flasche Wein, die ich jemals gekauft habe….
-          Oh, wirklich?“

Weiterlesen

Eigentlich gar kein so schlechter Job…..

Puh! Heute bin ich ein bisschen außer Atem. Gerade habe ich eine Woche in Italien verbracht, und nun Ich sitze in Venedig, am Flughafen, und warte auf meinen Rückflug, zurück nach Paris. Manchmal wird es wirklich etwas hektisch. Aber trotzdem: ich liebe meinen Job.

Weiterlesen


Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
© 2012 Katharinas Italien
Site design by InfinVision