Wir sind in der New York Times!

NY Times

Tatsächlich: Kürzlich wurde Trust&Travel in einem Artikel der New York Times erwähnt. Und zwar in dem Beitrag „Wie findet man die Juwelen der Toskanischen Küste“.

Natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut, umso mehr, als ich es niemals erwartet hätte. Einer meiner Kunden aus Amerika, der über die Jahre auch ein guter Freund geworden ist, hatte mich angerufen – zwei, drei Tage, nachdem der Artikel erschien.

„Volltreffer, Katharina! Wie hast Du es nur geschafft, in die „NY Times“ zu kommen?“

„Oh, ich hab da gar nichts dazu getan. Ein Journalist muss auf unsere Website gestoßen sein…! Vielleicht gab es auch irgendwelche Hinweise von zufriedenen Kunden, wer weiß…“

„Also, wenn Du mich in Verdacht hast: Von mir haben sie den Tipp nicht.“

Der Artikel erschien am 18. Juni im Reiseteil der NY Times, füllte eine ganze Doppelseite und war voller nützlicher Informationen und praktischer Tipps.  Für mich ist es allerdings keine große Aufgabe, die Juwelen der Toskana zu finden. Viel schwieriger sind die verborgenen Schätze. Die Juwelen sind gleichmäßig über die Küstenregion verteilt, früher oder später stolpert man darüber. Manche sind schon berühmt, wie die Bergdörfer und Küstenstreifen von Capalbio und Populonia, um nur zwei zu nennen. Sie sind auch schon ein wenig überlaufen, aber auf jeden Fall einen Besuch wert.

Aber wenn Sie sich mehr für die verborgenen Schätze interessieren, wenn Sie die Stille, das Unberührte, das Authentische suchen, dann hat auch hier die NY Times ein paar Tipps für Sie.

In vielen früheren Blogs habe ich über diese malerischen Orte geschrieben, und natürlich auch über die Villen und Landgüter, die Trust&åTravel dort betreut. Zum Beispiel über den Maremma  Regionalpark, mit seinen unberührten Küstenstreifen und endlosen Wander- und Radwegen, auf denen man kaum jemanden trifft.

Oder über den Park des WWF bei Bolgheri, dem entzückenden Küstenstädtchen, das nebenbei auch großartige Weine produziert. Oder über Talamone, ein mittelalterliches Städtchen auf der Spitze einer Klippe, das um eine prachtvolle Burg aus dem 13. Jhd. herumgebaut wurde.

Generell kann man sagen: Wo immer Sie sich an der toskanischen Küste aufhalten, wird ihr Herz dem beruhigenden Takt von Ebbe und Flut des Tyrrhenischen Meeres folgen, sowie den verborgenen Pfaden des zauberhaften Hinterlands….

Bis nächste Woche,

Katharina's Italy

 

DIE BELIEBTESTEN POSTS


NEWSLETTER

Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
Sign up here
© 2012 Katharinas Italien | Privacy Policy
Site design by InfinVision