Saturnia

Wieder daheim in Paris, denke ich an Italien, wo ich das Ende des Sommers verbrachte.  Viel erlebt, viel Neues entdeckt- ich werde in den kommenden Wochen hier davon berichten.  Zum Beispiel von den heißen Quellen im Süden der Toskana. Dieses Jahr haben wir uns Saturnia ausgesucht, die berühmteste von ihnen.

Saturnia – klingt schon wie von einem anderen Stern. Und genauso außergewöhnlich ist dieser Ort auch. Ich war schon öfter da, das erste Mal vor 20 Jahren.  Ich hatte mit Freunden ein privates Klavierkonzert besucht, das in einer Villa in der Nähe von Florenz gegeben wurde. Nach dem Konzert, es war bereits dunkel, fuhren wir, aus einer Laune heraus bis Saturnia. Wir kamen gegen 1 Uhr Nachts an und verbrachten den Rest der Nacht in den heißen Becken.  Es war traumhaft schön.

Saturnia liegt ungefähr auf halbem Weg zwischen dem Monte Amiata und dem Meer, nicht weit von den Trust & Travel-Häusern Cavallini. Das Städtchen ist seit der Antike besiedelt und liegt herrlich, umgeben von sanften Hügeln voller Olivenhaine.

Vor Jahren galten die heißen Quellen von Saturnia noch als Geheimtipp, heute sind sie die bekanntesten der Toskana. Ihr schwefelhaltiges Wasser ergießt sich in einen Fluß, seine Becken sind frei für alle zugänglich und haben sommers wie Winters die konstante Temperatur von erfreulichen 36-37 Grad.

Ein Wasserfall, genannt die Kaskade del Gorello, ergießt sich aus dem Berg in viele kleine Kalksteinbecken, von denen man einen hervorragenden Ausblick auf die Gegend hat. Umgeben von Felsbrocken, inmitten grüner Wälder, fühlt man sich geborgen und fast wie in den Urzeiten der Welt. Die Anlage liegt auf Gemeindegrund, man kann sie Tag und Nacht kostenlos benutzen. Herrlich in Sommernächten, aber auch an Wintertagen ein pures Vergnügen.

Das Wasser mit seinem hohen Schwefel- und Calzium-Gehalt hat sogar heilende Wirkung: Es fördert die Verdauung, wirkt bei Erkrankungen der Atemwege, entspannt die Muskeln, lindert Arthritis und hilft bei Hautproblemen.  Nahebei findet man Gesundheits-Zentren, wo gesundheitlichen Problemen mit Schlammpackungen oder Massagen zu Leibe gerückt wird.

Antike Ruinen in und um Saturnia liefern beredtes Zeugnis, dass die Quellen schon im Altertum genutzt wurden. So findet man die Reste eines Römischen Bades, Viadukte, Säulen, eine antike Stadtmauer und, und und.

Also, setzen Sie Saturnia ganz oben auf die Liste, wenn Sie das nächste Mal in die Toskana fahren.

 

Katharina's Italy

DIE BELIEBTESTEN POSTS


NEWSLETTER

Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
Sign up here
© 2012 Katharinas Italien | Privacy Policy
Site design by InfinVision