Die beste Zeit für einen Besuch im Maremma Park

Ich habe wahrscheinlich schon ein oder zwei mal erwähnt, dass der Regionalpark der Maremma mein liebstes Naturschutzgebiet in ganz Italien ist. Meine Familie und ich lieben es, lange Spaziergänge im Maremma Park zu unternehmen, bevorzugt in der Nachsaison, zwischen Oktober und Mai.

Die Temperaturen sind angenehm warm, niemals heiß, und es gibt deutlich weniger Wanderer und Touristen als im Sommer, wie man sich natürlich vorstellen kann. 9000 ha unberührte Natur, quasi als Privatissimum.

Es gibt 14 ausgeschilderte Wanderpfade im Park. Irgendwann habe ich mir vorgenommen, alle davon zu erkunden, aber immer wenn wir dem Reservat einen Besuch abstatten, bleiben wir schön brav auf dem Wanderweg A2. Sollten Sie Kinder haben, ist er sehr zu empfehlen. Er erstreckt sich über eine Länge von 5 Km, man durchquert duftende Pinienwälder und Olivenhaine und begegnet freundlichen Bienenvölkern. Bequem kommt man sogar auf kleinen Seitenpfaden mit einem Kinderwagen an einen der Sandstrände.

Bitte achten Sie auf Ihre Vorräte: Die Rotfüchse, die überall umherstreifen, sind berüchtigte Picknick-Diebe.

Die Eintrittskarten für den Maremma Regional-Park bekommt man im Park-Büro in Alberese, einem entzückenden kleinen Dorf mit Cafés und Lebensmittel-Lädchen. Ausführliche Informationen über die Wanderwege findet man auf der Parco della Maremma Webseite.

Katharina's Italy

BENACHBARTE FERIENHÄUSER
DIE BELIEBTESTEN POSTS


NEWSLETTER

Katharinas Italien abonnieren

Wir senden Ihnen gerne einen monatlichen Überblick der besten Artikel...
Sign up here
© 2012 Katharinas Italien | Privacy Policy
Site design by InfinVision